"Dies sind nur Winke und Ahnungen; Winke, denen Ahnungen folgen; alles weitere ist Sammlung, Hingabe, Beharrlichkeit, Denken und  Tun."    T. S. Eliot

metaphorisch  seit 2017

Sich das Spielen erlauben, fernab von Technik und Methodik, Beurteilungen und Erwartungen. Eintauchen in Farbe und Form, leuchtend und stumpf, pastos und transparent, weich und hart, geschwungen und graphisch. Seelenresonanz. Aus den Tiefen heraus schöpfen - gleichnishaft "bildernd" - und Ganzheit erfahren.

"Die Sprache der Symbole, Bilder und Metaphern ist die der gefühlten Sinne des Körpers; sie ist die des Numinosen, des Geistes und die des verlangenden Herzens. Sie vermitttelt Sinn auf eine Weise, die uns tief berührt. Und sie führt uns hin zur Weisheit. Wenn uns ein bestimmtes Symbol anzieht, dann signalisiert das oft einen Wandel, den wir durchleben, kündigt dessen Kommen an, bereitet uns auf ihn vor und lenkt uns hin auf die innere Arbeit, die uns helfen kann, uns zu ändern, tiefer zu gehen und zu wachsen."

 

Angeles Arrien