archetypisch  seit 2018

Offen und weit, zentriert und eingestimmt. Der bildnerisch-schöpferische Ausdruck als lebendige, fließende Meditation.

"Ergriffen und staunend blicke ich auf die Bilder, die ich gerade in Form eines Triptychons angeordnet habe. Mein Herz klopft ganz schnell und laut. Die Bilder berühren mich in Leib und Seele: Ich hätte sie alleine so nicht malen können - wer malt hier mit? Wer oder was, welche Kraft schwingt und klingt durch die Bilder? Verbunden mit dem großen Mysterium des Seins - Prozesse des Gebärens und Werdens, des Transformierens und Wandelns. Ehemals komplementäre, scheinbar widersprüchliche Kräfte in heilsamer Weise vereinend. Neues wächst und gedeiht. Das Gefühl der tiefen Dankbarkeit fließt durch mich hindurch."